n.B.u
BIOGRAFIE
STIMME

n.B.u
BIOGRAFIE
STIMME


Jerry Schatzberg shot


B O B D Y L A N
BACKPAGES
DIE STIMME

WARUM BOB DYLAN 

???


Fort Worth, 4. 7. 2005

START
SIDEMAP
NEUES

BIOGRAFIE

WERKE
SHOWS
DEUTSCHLAND
THEMEN

SUCHEN

KONTAKTE

 

  Die Stimme

Was hört man nicht alles über seine Stimme?!
Ist es überhaupt eine? Kann der wirklich singen? Kommt sein Singen 
über die Lippen oder vielleicht doch nur durch die Nase.
Wie kann sich eine Stimme im Laufe der Jahre nur so ändern - ist der 
Sänger von
Selfportrait auch der Sänger von Love and Theft?
Eigentlich schon, aber ...

 
Drei weitere gute Gründe  - wenn die Stimme es 
nicht sein sollte


 

KINDHEIT
RAUS AUS HIBBING
MINNEAPOLIS
ECHO HELSTROM
JOHN KOERNER
THE BAND
BÜHNENJUBILÄUM IM MSG
CONGRATULATIONS
JAKOB DYLAN
CAROL DENNIS
AUSGEZEICHNET
DYLAN BEIM PAPST


PERFORMANCE 


Performance Artist
Er ist es, ohne Zweifel,  in seinen Shows - ob vor 3000 Zuschauern in Berlin 1996 oder vor 35000 Zuschauern in Sydney 2001- kann man sich davon überzeugen: Musik, Songs und seine Performance sind an keinem Tag gleich. Nur eine Stimme ändert sich nicht - und wenn man sie hört geht es endlich los:

Good evening Ladies and Gentleman, please would you welcome Columbia recording artist:   Bob Dylan.

Die Band
Die Band kommt, Dylan betritt die Bühne, eine Deko gibt es nicht, desgleichen keine Begrüßung ans Publikum von ihm, es folgt
den ganzen Abend nur Musik. Man freut sich
schon über ein langgezogenes 
Thank youuuu und der Tourband wünscht man eine gebührende Vorstellung.

Repertoire
The Song - and Danceman wird er genannt. Keiner hat so ein großes Repertoire an eigenen Songs wie er, die er jeden Abend immer wieder neu interpretiert. Damit überrascht, ärgert und fasziniert er sein Publikum und manchmal auch seine Band, die oft manche Songversionen erst auf der Bühne kennen und begleiten lernen.

Danceman
Im - und auch oft - neben dem Rhythmus begleitet er seinen Auftritt mit kleinen, manchmal tolpatschigen und komisch wirkenden Tanzschritten. Bejubelt werden seine eigenwilligen Harp - Sessions.

Akustisch
Typisch für Dylan - Konzerte sind begeisternde Jubelstürme für gelungene und noch nicht gehörte Variationen eines Songs.

Sein Publikum liebt die magischen Momente im akustischen Teil seiner Show und honoriert es ihm mit spontanem Applaus. 

Elektrisch
Werden die Instrumente eingestöpselt wird der Songman zum Rockstar - dann bebt der Saal. Er macht weder halt vor dem Jazz  - und erst recht nicht - vor dem Blues. Er ist nicht der Gitarrenhero, aber es ist schon beeindruckend wie er unnachahmlich Rhytmus und Tempo der Shows bestimmt - jeden Tag auf ´s Neue

 
MEILENSTEINE

Genug ist nicht genug

 Erstes Doppelalbum der Welt
Blonde on blonde

Cover Bonde on Blonde

The Great White Wonder
Erstes Bootleg der Rockgeschichte
  
So sieht das erste Bootleg - Lp - Cover aus


Folk goes electric
Das Newport Folkfestival 1965 wird durch ein Eklat erschüttert:Dylan nimmt den Strom - aus Folk wird Rock

Newport Folkfestival

You are a Liar
1966 Dylans Auftritt mit The Band in der Royal Albert Hall

Cover Bob Dylan  Live 1966 Bootleg Series Vol. 4

 
Rolling Thunder Tour 
Dylan´s Musikzirkus zieht durch Amerikas Städte und Dörfer. Eine große Herausforderung für alle Mitwirkenden Künstler. 



Gospel Tour
Vom Rockstar zum Prediger. Die Fans sind verstört aber bleiben ihm treu.


MUSIK UND SONGS

Ausgezeichnet
1997 erkrankt Bob Dylan lebensgefährlich. Er springt dem Tod im letzten Moment von der Schippe. Im selben Jahr erscheint  
Time out of mind
. Dafür wird er mit dem Grammy
 ausgezeichnet. Ebenso sein Sohn Jakob, der ihn  mit seiner Band The Wallflowers erhält


Aussergewöhnliches
Auf Time out of mind präsentiert sich Dylan wieder in alter Frische. Rücksichtslos erzählt er in seinem Song Highlands 17 Minuten lang eine Geschichte mit viel Wehmut und Humor. 
Tryin´to get to Heaven before they close the door und The Party is over sind Texte die zu diesem Lebensabschnitt gehören. 

Neues
Ausgerechnet am 11. September erscheint sein letztes Album Love & Theft, wieder mit tollen Stücken. Die ersten Live - Variationen der neuen Songs kursieren schon in Fan - Kreisen. Es sind noch die Melodien und Rhythmen  vom Mastertape.

Never Ending Song
Aber wir alle sind gespannt, was aus den Songs wird, denn einst ist sicher bei Bob Dylan:
Solange er auf seiner Never Ending Tour ist, so lange werden sich auch seine Songs und seine Melodien verändern und weiterentwickeln.

Variationen
Seine Songs sind noch zu zählen , deren gesungene Variationen sicher nicht. Mutig zersägt er jedes Lied und  verpasst ihm ein neues Kleid. Like a Rolling Stone als Walzer?!
Kein Problem.
All Along the Watchtower als Reggae?! Auch das hatten wir schon. Was ist mit Rap?! Ur alt!. Subterranean Homesick Blues von 1965 - schon eine Weile her. 

Spannung
Nicht alles was er macht ist gut, manche Shows und Songs sogar richtig schlecht.
Aber es gibt Abende da ist er genial - und wenn es nur 20 Minuten sind , aber die können unvergesslich sein. 


Troubador
Gesang einer vergangenen Epoche, einer politischen Bewegung? Nein! Es sind Inszenierungen  gegen die Langeweile, mutige Experimente
 -
I´ve gotta song to sing
soll er es noch lange so halten


............
Lieder in den Wind gesungen.................


................I´ve gotta song to sing.................


.............
... May he stay forever young.....................